Tinnitus

Aufgrund der vielfältigen Ursachen ist der Tinnitus in der Schulmedizin ein schwer zu behandelndes Krankheitsbild. Bewährt hat sich hier die Kombination von chinesischer Medizin und Cranio-Sacraler-Therapie.

Als Tinnitus bezeichnet man kein Krankheitsbild, sondern ein Symptom. Hierbei handelt es sich um ton- und geräuschartige Schallempfindungen die im Ohr wahrzunehmen sind. Es bedarf keiner akustischen Stimulation von außen. Diese Geräusche können unterschiedlichster Art sein. Man unterscheidet rauschende, klingelnde, pfeifende und noch viele andere Geräusche. Der Charakter und die Intensität sind sehr variabel. Nur der Patient kann den Tinnitus wahrnehmen.

Zusätzlich zum Tinnitus kann eine Schwerhörigkeit oder Schwindel auftreten.

Die Ursachen können neben allen Ohrenerkrankungen auch außerhalb gefunden werden.

Beispiele für Ursachen nach westlicher Medizin:

  • Fremdkörper im Ohr
  • Entzündungen des Gehörgangs / Mittelohr / Innenohr
  • Migräne
  • Schall-Knalltrauma
  • Erhöhter Blutdruck
  • Hörsturz
  • Stress / Überforderung
  • Angst
  • Fehlstellungen der Halswirbelsäule und Kiefergelenke
  • Schleudertrauma

Dies sind nur einige Beispiele für die Entstehung eines Tinnitus. Hieraus ist ersichtlich, dass es viele verschiedene Ursachen gibt.

In der Schulmedizin werden folgende Behandlungsmethoden angewendet:

  • Glukokortikoide
  • Blutverdünner
  • Hyperbare Sauerstofftherapie
  • Infusionen
  • Psychotherapie
  • Tinnitus-Masker; überdecken den Tinnitus

Je schneller die Hilfe erfolgt umso besser ist die Prognose.

Aus Sicht der chinesischen Medizin ist die erste Ursache für Tinnitus immer eine Stagnation im Versorgungsnetzwerk des Ohres. Diese Blockade wird durch äußere und innere Pathogenefaktoren verursacht. Äußere Pathogenefaktoren sind z.B. Entzündungen durch Verkühlung. Bei inneren Pathogenenfaktoren kann es sich z.B. um heftige Emotionen oder chronische Überbeanspruchung handeln.

Wirken diese Faktoren längere Zeit ein, kommt es zu einer Minderversorgung des Ohres mit Qi (Energie), Xue (Blut) und Jing (Körpersäfte).

Die Therapie beruht auf mehreren Bausteinen. Diese sind:

  • Akupunktur

  • Behandlung über pflanzliche Medikamente

  • Ernährungsoptimierung

Zusätzlich zu diesen klassischen Anwendungen der chinesischen Medizin hat es sich bewährt den Gesundungsprozess durch folgende Maßnahmen zu unterstützten:

  • Manuelle Therapie

  • Cranio-Sacrale Therapie

Ziel ist es den Stoffwechsel und die nervale Versorgung des Ohres zu verbessern.

In unserer Praxis bieten wir Ihnen ein optimales Behandlugskonzept um Ihren Tinnitus loszuwerden!

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder über e-mail zur Verfügung.