Rechnungskürzung der privaten Krankenversicherung

Immer wieder kommt es vor, dass die private Krankenversicherung die Rechnung ohne  rechtlichen Grund kürzt.

Die Grundlage für die Abrechnung mit Privatpatienten ist entweder der mit dem Patienten vereinbarte Behandlungspreis (Honorarvereinbarung) oder die ortsübliche Vergütung im Sinne des § 612 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).
In unserer Praxis vereinbaren wir über eine Honorarvereinbarung unsere Tarife.

Oft wird mit „ortsüblichen Tarifen“ oder „Beihilfesätzen“ von privaten Krankenversicherungen argumentiert. Diese Argumentation ist in den letzten Jahren immer wieder durch Gerichtsurteil abgelehnt worden. Und das Urteil ging für den Versicherten aus.

Hier finden sie einen Artikel über ein Urteil vom 17.11.2016:

Urteil: PKV muss die vollen Kosten für Physiotherapie erstatten

Patienten unserer Praxis bieten wir in Kooperation der Firma Buchner die „Rote Karte“ an. Hier bekommen Sie eine kostenlose Beratung ob die Kürzung der Krankenversicherung rechtens ist oder nicht.

Wenn die Kürzung nicht rechtens ist, kann der Anspruch für Sie gegenüber der Krankenversicherung geltend gemacht werden.

Wenn Ihre Rechnung gekürzt wurde, wenden Sie sich bitte an uns.